Generationenwechsel in der Tourismusabteilung

Joelle Reiner mit ihrer Vorgängerin Maria Haarhofer. © W. Predota

BAD VÖSLAU. – Lange war er geplant, der Generationswechsel in der Tourismusabteilung der Stadtgemeinde Bad Vöslau, und mit Jahresende ist es soweit: Joelle Reiner übernimmt die Leitung der Abteilung von Maria Haarhofer, die sich in den Ruhestand verabschiedet.

Die Tourismusabteilung bzw. Kurdirektion der Stadtgemeinde Bad Vöslau bekommt mit Jahresende eine neue Vorsitzende: Kurdirektorin Maria Haarhofer tritt nach mehr als 20 Jahren in dieser Funktion mit Jahresende den Ruhestand an, ihre Agenden übernimmt die 31 Jahre junge Gainfarnerin Joelle Reiner. „Maria Haarhofer gehört seit Jahrzehnten zum Bad Vöslauer Stadtbild. Während ihrer Tätigkeit hat sie das Veranstaltungs- und Fremdenverkehrsleben dieser Stadt geprägt und neu aufgebaut“, meint Bgm. Christoph Prinz.
Zwar war Bad Vöslau schon früh eine Kur- und Fremdenverkehrsstadt, doch als die Kammgarnfabrik noch existierte, wurde der Fremdenverkehr eher stiefmütterlich behandelt. Erst mit der Schließung der Fabrik rückte der Fremdenverkehr wieder mehr ins Zentrum der Aufmerksamkeit. „Es war ein steiniger Weg, den Maria Haarhofer beschritten hat. Aber im Laufe der Jahre trugen ihre Bemühungen Zinsen. Sie hat viele Veranstaltungen wie die Trauben- und Mostkur, die Gesundheitsmesse oder die Weinherbstwoche auf die Beine gestellt. Es wird für sie, die immer und überall und zu jeder Tages- und Nachtzeit im Einsatz war, nicht leicht sein, in den Ruhestand zu treten“, so Prinz.
Ihre Nachfolgerin Joelle Reiner hat es sich zum Ziel gesetzt, in der Leitung der Tourismusabteilung ihren eigenen Weg zu gehen und nicht nur in die Fußstapfen Haarhofers zu treten. „Mir ist klar, dass die Latte sehr hoch liegt“, meint Reiner lächelnd, wenn es um ihre neue Position geht.
Reiner kann trotz ihres jungen Alters schon auf einer reichen nationalen und internationalen Erfahrung aufbauen.Nach dem BG und BRG Baden Frauengasse hat Reiner die IMC Fachhochschule in Krems besucht und dort den Studiengang exportorientiertes Management mit Auszeichnung abgeschlossen. In ihrer Diplomarbeit befasste sie sich unter anderem auch mit der Stadt Bad Vöslau, dem Wiener Stadtschulrat und der Kommunalkredit Austria. Sie studierte ein Semester an der Mirbis Higher Business School in Moskau und beherrscht mit Englisch und Spanisch zwei weitere Fremdsprachen. Berufspraktika im Bereich Marketing und PR sowie im journalistischen Bereich und sieben Jahre Berufserfahrung bei Siemens runden ihr Profil ab.
Als Leiterin der Tourismusabteilung von Bad Vöslau betritt Joelle Reiner dennoch berufliches Neuland. „Aber ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe“, so Reiner. Und auch der Bürgermeister ist fest davon überzeugt, aus den 40 Bewerbungen die richtige Personalentscheidung getroffen zu haben.

Generationenwechsel in der Tourismusabteilung
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


SPAM-Schutz

Kopieren Sie dieses Passwort *

Tragen Sie das Passwort hier ein *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vario Haus Auszeichnung

Staatliche Auszeichnung für VARIO-HAUS
Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau „VARIO-HAUS“ werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser ... weiterlesen

Anzeige

Auf Mobile-Version umschalten