„Unser Ziel ist es, die B17 aus den Ortszentren zu bringen“

Die Verlegung der B17 ist eines der größten jemals realisierten Straßenbauprojekte in Niederösterreich. © Amt der NÖ Landesregierung

BAD VÖSLAU. – In Himberg, Leopoldsdorf und Maria Lanzendorf ist es schon so weit, an Sollenau und Theresienfeld wird derzeit gearbeitet, und in Zwölfaxing stehen die Planungen kurz vor ihrem Abschluss – die Rede ist von großräumigen Ortsumfahrungen, wie sie in Bad Vöslau zwar schon einmal geplant waren, aber nie in Angriff genommen wurden. Gerhard Fichtinger von der Abteilung allgemeiner Straßendienst der NÖ Landesregierung sprach mit der BZ über bereits umgesetzte und weitere angedachte Umfahrungslösungen – und auch über die Situation in Bad Vöslau.

„Grundsätzlich bieten sich großräumige Umfahrungslösungen dort an, wo ein hoher Teil des Verkehrsaufkommens auf reinen Durchzugsverkehr zurückzuführen ist“, erklärt Gerhard Fichtinger von der Abteilung allgemeiner Straßendienst des Amtes der NÖ Landesregierung im Gespräch mit der BZ. „Genau das war zum Beispiel bei einigen Ortschaften der Fall, die wir im Zuge des Ausbaus der S1 spürbar entlasten konnten.“  Und die Ergebnisse dieser Ortsumfahrungen sind beachtlich: So konnten etwa Maria Lanzendorf und Leopoldsdorf um bis zu 60% entlastet werden, in Himberg – ebenfalls ein Ort, dessen Zentrum vor dem Bau der Umfahrung regelrecht durchschnitten wurde – konnte das Verkehrsaufkommen im Ortskern durch den Bau einer Umfahrung um die Hälfte reduziert werden. Eine weitere großräumige Umfahrung wird derzeit für Zwölfaxing ge-plant. Durch sie soll der Verkehr im Ortszentrum um bis zu 50% verringert werden. Bereits in Umsetzung befindet sich ein riesiges Umfahrungsprojekt in unmittelbarer Nähe, das gleich zwei bislang stark vom Durchzugsverkehr in Mitleidenschaft gezogene Orte entlasten soll: In Sollenau und Theresienfeld soll die B17, die die beiden Ortszentren regelrecht durchschneidet, in unbewohntes Gebiet verlegt werden. „Die Umfahrung Sollenau -Theresienfeld wird die Ortsgebiete voraussichtlich um bis zu 60% vom Verkehr entlasten“, so  Fichtinger. Und die Verkehrsbelastung ist in beiden Orten enorm: Derzeit rollen rund 15.000 bis 17.000 Fahrzeuge täglich durch Sollenau, in Theresienfeld sind es 13.000 bis 15.000 Fahrzeuge pro Tag. „Beide Orte leiden auch unter dem Schwerverkehr, der besonders durch die Kiesgewinnung entsteht“, so Fichtinger. Die Verlegung der B17 aus den Ortszentren ist eines der größten Straßenbauprojekte, die in Niederösterreich jemals in Angriff genommen worden sind. Die Umsetzung erfolgt in mehreren Modulen. Neben den Umfahrungen von Sollenau und Theresienfeld wird auch eine Ost-umfahrung Wiener Neustadt und eine Unterführung der Aspangbahn gebaut. Die Kosten für die 3,5 Kilometer lange Umfahrung Sollenau und die 3 Kilometer lange Umfahrung Theresienfeld liegen bei 45 Millionen Euro, die Ostumfahrung Wiener Neustadt und die Unterführung der Aspangbahn schlagen sich mit weiteren 35 Millionen Euro zu Buche. Der erste Teil des Monsterprojekts, die Spange von der B17 bis zur B60 in Wiener Neustadt, wurde bereits für den Verkehr freigegeben, die Ortsumfahrungen von Sollenau und Theresienfeld werden voraussichtlich im Jänner 2013 fertiggestellt. Das dritte Modul, die Umfahrung Wiener Neustadt Ost, wird danach in Angriff genommen. 15 Brücken, 24 Rampen, zwei Kreisverkehre, zwei Landesstraßen sowie ein Radweg werden im Zuge der großräumigen Umfahrung Sollenau-Theresienfeld errichtet. „In all diesen Orten war bzw. ist das enorme Verkehrsaufkommen vorwiegend auf den Durchzugsverkehr zurückzuführen“, so Fichtinger. „Wir wissen aber aus Zählungen, dass die Situation in Bad Vöslau differenzierter ist und die Stadt auch unter dem enormen Ziel- und Quellverkehr leidet. Daher bleibt unklar, ob eine Umfahrung das gewünschte Ergebnis bringen würde.“

N. Kranzl

„Unser Ziel ist es, die B17 aus den Ortszentren zu bringen“
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


SPAM-Schutz

Kopieren Sie dieses Passwort *

Tragen Sie das Passwort hier ein *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vario Haus Auszeichnung

Staatliche Auszeichnung für VARIO-HAUS
Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau „VARIO-HAUS“ werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser ... weiterlesen

Anzeige

Auf Mobile-Version umschalten